Gründungsgeschichte

Hundeschule im Grund

Über meine „Huschu“, meine roten Jungs und mich

Tim , meinem ersten Irish Setter habe ich es zu Verdanken, daß ich mich mit dem Thema „Hundeausbildung“, „Hundeverhalten“, der Kommunikation zwischen Hund und Hund und auch zwischen Hund und Mensch intensiver beschäftigte, er liebte den Kontakt zu anderen Hunden und die Arbeit mit ihnen, er kümmerte ich um die Ängstlichen, Nervösen, um die Unsicheren, die Schwachen, aber auch den starken Hunden zeigte er ihren Platz im Leben.
Um ihm dieses zu ermöglichen, wurde ich freiberufliche Hundetrainierin und gründete 1999 „dogslearn, die kleine Hundeschule im Grund“. Tim zeigt mir die Welt mit seinen Augen, er zeigte mir die Welt eines Jagdhundes, noch heute sind die Hunde meine besten Ausbilder.
Das was mich meine Setter lehren, möchte ich anderen Hundebesitzer/innen weitervermitteln. Dazu habe ich erst in einem Gebrauchshunde-Verein Erziehungskurse angeboten, als dies nicht mehr möglich war, sagten wir diesem Verein Bye Bye und wurden selbständig tätig, ohne Hundeplatz etc.. Seit dem biete ich ratsuchenden Hundebesitzer/innen im Rahmen von Einzeltreffen, bei Hausbesuchen und kleinen Gruppen (höchstens 5 Hunde) die sich in Parks oder in Ortschaften treffen, meine Hilfe an.

Im Oktober 2004 habe ich ein Studium zu Tierpsychologin IK begonnen. Dieses habe ich im Januar 2006 abgeschlossen.

Meine besten Ausbilder sind und bleiben aber meine Hunde, den durch die Freundschaft zwischen uns, den „Gesprächen“ mit ihnen, erfahre ich jeden Tag Neues über sie und ihre Welt und möchte dies in meiner Arbeit anderen Hundebesitzer/innen mitteilen und zugänglich machen, damit der „Beste Freund des Menschen“ auch in unserer heutigen Zeit der „beste Freund“ bleibt.

Durch Selbststudium und dem Besuch von Seminaren erfolgt eine ständige Fort- und Weiterbildung.
Auch in dem ein oder anderen Hundeverein bin ich mit meinen roten Jungs anzutreffen. Meine Vereinstätigkeit ist getrennt von meiner Arbeit als freiberuflicher Hundetrainer anzusehen,
Durch die Vereinstätigkeit, u.a. als Ansprechpartnerin des Irish Setter Clubs Deutschland e.V. für den Raum Marburg / Gießen , habe ich mich zur lizensierten Ausbilderin im Hundesport sowie zur Ausbilderin und Prüferin des VdH-Hundeführerscheins qualifizieren können.Mit meinen eigenen Hunden bin ich im Hundesport, auf Ausstellung oder in der Nasenarbeit aktiv, so errang ich bereits 1996 mit meinem Tim den Titel „Eder-Berg-Land-Sieger“, Uschko wurde 2006 „Landesjugendsieger“ und Yoscha in 2009 „Deutscher Veteranenchampion. Mit allen roten Jungs konnte ich erfolgreich die Begleithundeprüfung bestehen und die Jungs wurden oder werden alle im als Jagdhunde in Nichtjägerhand in der Dummyarbeit etc. von mir ausgebildet. Ferner sind meine Jungs als Therapiehunde in der tiergestützten Therapie ausgebildet.

Wie wir zu dem Namen kamen:

„Kleine Hundeschule“ habe ich meinen Hundeschule u.a. deshalb genannt, – weil wir in kleinen Gruppen (5 Hunde) mit wenigen Hunden üben,
– weil wir ein kleines Team sind
– weil uns die Arbeit, und das ist das wichtigste, riesigen Spaß macht.

Wir, d.h. meine Irish Setter , „Tim“ (Schatz von Ammereuth), „Yoscha“ (Earthfire of Magic Fields), „Männlein“ (Uschko von Trollhausen), der kleine Hunde „Xeno von Trollhausen“ und die ich freuen uns darauf Sie und ihren Hund kennenzulernen.

Näheres zur zu unseren Aktivitäten finden Sie auch unter in den Unterrubriken